Schlagwort-Archive: Rechter Terror

Der Mord an Walter Lübcke

Aus dem Jahresbericht 2019

Am 02. Juni wurde Walter Lübcke auf seiner Terrasse in Wolfhagen erschossen. Kurze Zeit später wurde Stephan Ernst, der jahrzehntelang in rechtsradikalen Kreisen verkehrte, festgenommen. Es folgt eine Chronologie der Ereignisse und eine politische Einordnung der Tat.

Markus Hartmann (links, mit Mütze und Telefon in der Hand) und Stephan Ernst (rechts) bei AfD-Demonstration in Chemnitz 2018

Markus Hartmann (links, mit Mütze und Telefon in der Hand) und Stephan Ernst (rechts) bei AfD-Demonstration in Chemnitz 2018

Weiterlesen

Zwei Veranstaltungen in der Region – Agitationsversuche durch KAGIDA

Trotz anhaltender Flaute ruft KAGIDA zur Teilnahme an zwei Veranstaltungen in der Region auf. Bei Facebook macht Viehmann weiter Stimmung gegen Geflüchtete.

Informationsveranstaltung in Lohfelden

Am Mittwoch den 14. Oktober findet um 20 Uhr eine öffentliche Informationsveranstaltung im Lohfeldener Bürgerhaus (Lange Straße 22) statt. Dort soll durch den Regierungspräsidenten über die Einrichtung einer Erstaufnahmeunterkunft in Lohfelden informiert werden. Derzeit wird ein ehemaliger Gartenmarkt in der Otto-Hahn-Straße als Erstaufnahmeunterkunft eingerichtet. Mit dabei auch Freiwillige aus der Umgebung, die beim Umbau helfen. Bei Facebook wird die Veranstaltung von KAGIDA in der Hoffnung, dort Stimmung gegen Geflüchtete machen zu können, beworben.

Öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung in Guxhagen

Weniger gut sieht es momentan in Guxhagen aus, wo sich bereits eine Initiative besorgter Eltern gegründet hat, die gegen die Unterbringung von Geflüchteten in der Nähe eines Kindergartens und zweier Schulen protestiert. In Guxhagen findet am Donnerstag den 15. Oktober die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung statt, deren Einladung KAGIDA ebenfalls bei Facebook veröffentlicht hat und dort für eine zahlreiche Unterstützung der “besorgten Eltern” wirbt. Dort soll ebenfalls die Unterbringung der Geflüchteten Thema sein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Sitzungssaal in der Gemeindeverwaltung (Zum Ehrenhain 2, Guxhagen).

Nachdem sich für KAGIDA in den letzten Wochen die eigene Bedeutungslosigkeit durch Teilnehmerzahlen von unter einem Dutzend offenbarte, scheint Viehmann nun Morgenluft zu wittern. Zumindest bei Facebook ist KAGIDA darum bemüht, den Eindruck entstehen zu lassen, die Geflüchteten würden nicht etwa der Witterung wegen aus der Zeltstadt in Schwarzenborn, wo es diese Woche den ersten Schnee gab, nach Lohfelden verlegt werden sondern weil sie zuvor negativ aufgefallen seien.

Screenshot KAGIDA

Screenshot KAGIDA

Screenshot KAGIDA

Screenshot KAGIDA