Kurzmeldung: Prozess gegen Sascha Stein begonnen

Am 02.03.2020 begann der Prozess gegen Sascha Stein, u.a. wegen versuchten Totschlags.

Im Juni 2015 hatte er einen 51-jährigen Mann in Espenau (Landkreis Kassel) so schwer verletzt, dass er für mehrere Jahre im Koma lag und heute ein Pflegefall ist. In der Berichterstattung über den Fall wird bis heute konsequent der politische Hintergrund Steins verschwiegen. Wie wir bereits anlässlich seiner Festnahme berichteten, handelt es sich bei Stein um einen gewalttätigen Neonazi, der sich als Ordner während der KAGIDA-Aufmärsche hervortat. Ein Foto zeigt Stein (Mitte, weißer Pullover) gemeinsam mit dem Kasseler Neonazi Christian Möhring (Zweiter von links mit Basecap, Tattoos und Bierflasche) sowie dem Oidoxie-Bandmitglied Marco Eckert (Zweite Reihe, Zigarette im Mundwinkel und Mittelfinger) vor der Kneipe NightTime in der Kasseler Fünffensterstr.

Stein werden zudem diverse Körperverletzungen, sexuelle Belästigung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Einfluss von Alkohol und anderen Substanzen vorgeworfen. Ein Urteil wurde noch nicht gesprochen, weitere Verhandlungstage sollen folgen.